Datenschutz auf Flugreisen

13. September 2019 adreko 0 Kommentare

Datenschutz auf Flugreisen – das sollten Sie beachten!

Immer wieder hört man Berichte von Passagieren, die ihre elektronischen Geräte an Flughäfen abgeben und für das Sicherheitspersonal entschlüsseln müssen. China, Israel, die USA, aber auch Großbritannien und Frankreich haben Regelungen, nach denen die Geräte herausgegeben und deren Daten offengelegt werden müssen. Nicht nur, dass die Grenzkontrollen sich so in die Länge ziehen – es handelt sich auch um einen Eingriff in die Privatsphäre der Passagiere. So wurden zum Beispiel Besucher eines kanadischen Flughafens Opfer einer Spionage-Software des kanadischen Geheimdienstes. Bis zu zwei Wochen nach Nutzung des Flughafen-WLans konnte nachverfolgt werden, an welchen Wi-Fi „hot spots“ sich der Nutzer während seines Aufenthalts noch einloggte. In Deutschland ist es Sicherheitsbehörden quasi unmöglich, Laptops und Mails direkt zu durchsuchen. Nur bei Gefahr im Verzug oder einem begründeten Verdacht erhalten die Behörden mehr Zugriffsrechte. Wenn Sie sich bei Ihrer nächsten Reise jedoch unsicher sind, können diese Maßnahmen Ihnen helfen, Ihre persönlichen Daten vor Übergriffen zu schützen:

1. Backup anlegen
2. Möglichst viele Daten vor Reiseantritt löschen
3. Handy ausschalten und nur auf Verlangen einschalten
4. Passwörter nach Einreise ändern
5. Ersatz- oder Zweitgeräte auf die Reise mitnehmen
6. Über Gesetze und Rechte des Einreiselandes informieren

Kommentar hinterlassen